VICTORIA

Deutschland

2015, 140′, Farbe

DCP

Regie: Sebastian Schipper

Darsteller: Laia Costa, Frederick Lau, Franz Rogowski, Burak Yiğit, André Hennicke

Deutsch/Englisch, türkische Untertitel

Berlinale 2015 Silberner Bär für eine herausragende künstlerische Leistung (Sturla Brandth Grøvlen)

Über den Film

Eine lebhafte Partynacht in Berlin – beim Verlassen des Nachtclubs lernt die Spanierin Victoria vier Männer kennen: Sonne, Boxer, Blinker und Fuß. Die erst seit kurzer Zeit in Berlin lebende junge Frau schließt sich den Männern an, da sie und Sonne sich zueinander hingezogen fühlen. Die aus einer unbeschwerten Unterhaltung und ein paar Bieren entstandene Bekanntschaft verwandelt sich schnell in ein gefährliches Abenteuer. Sebastian Schipper lässt in seinem neuen, in einer einzigen Kameraeinstellung gedrehten Film die Zuschauer die ganze Zeit an dem Nervenkitzel teilhaben, den die Charaktere durchleben.

Vörführungen

Regie: Sebastian Schipper

Victoria - Sebastian Schipper by Annika Nagel

© Annika Nagel

Sebastian Schipper wurde 1968 in Hannover geboren. Er absolvierte eine Schauspielausbildung an der Otto-Falckenberg-Schule in München und trat als Ensemblemitglied bei den Münchner Kammerspielen auf. Des Weiteren übernahm er Rollen in Filmen verschiedener Regisseure wie Sönke Wortmann, Tom Tyker und Romuald Karmakar. Mit seinem 1999 gedrehten Film Absolute Giganten wechselte er von der Schauspielkunst zur Regiearbeit. Victoria ist der vierte Spielfilm, bei dem er Regie führte und für den er auch das Drehbuch schrieb.

Ausgewählte Filmografie

(Als Regisseur)

1999 Absolute Giganten

2006 Ein Freund von mir

2009 Mitte Ende

August 2015 Victoria

Filmstills